Fußball

Frankfurts Trainer: Hätte Max Kruse "gerne bei uns gesehen"

Max Kruse lächelt.

Max Kruse lächelt.

Foto: dpa

Frankfurt/Main/Berlin. Union-Stürmer Max Kruse erweckt Neid bei anderen Bundesliga-Clubs. Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter hätte den Offensivspieler bereits 2019 gerne an den Main geholt. Dies sagte der Österreicher der "Bild-Zeitung" (Freitag). "Es hat vor einem Jahr Gespräche gegeben zwischen Fredi Bobic, Bruno Hübner und seinem Management", schilderte Hütter. "Er wäre ein Spieler, der uns sicherlich gut tun würde mit seiner Kreativität. Ich hätte ihn gerne bei uns gesehen", sagte Hütter.

Der heute 32 Jahre alte Kruse wechselte im Sommer 2019 stattdessen von Werder Bremen zu Fenerbahce und dieses Jahr zurück in die Bundesliga zum 1.FC Union Berlin. Unter seiner Führung kletterten die Eisernen in dieser Saison überraschend auf den fünften Platz.