Fußball

Preetz: Test-Länderspiele derzeit "total überflüssig"

Herthas Manager Michael Preetz sitzt auf der Auswechselbank.

Herthas Manager Michael Preetz sitzt auf der Auswechselbank.

Foto: dpa

Berlin. Hertha-Manager Michael Preetz hat die Länderspiele der vergangenen Wochen in den Corona-Krise als "überschaubar sinnvoll" bezeichnet. Deutliche Kritik äußerte der ehemalige Fußall-Profi des Berliner Bundesligisten am Donnerstag bei einer Online-Pressekonferenz dabei an den Testspielen, die neben den Partien der Nations League auch noch durchgeführt worden waren. Sie seien "in diesen Zeiten total überflüssig", sagte Preetz.

Als Verein hätten sie grundsätzlich Verständnis dafür, dass auch die Verbände Verpflichtungen hätten und die Nationalmannschaften ihre Spiele mit Blick auf die EM-Endrunde im kommenden Jahr austragen müssten. "Aber in Corona-Zeiten insbesondere ist es schon sehr, sehr viel. Die Spieler kommen an ihre Belastungsgrenzen." Sie seien ja der Arbeitgeber der Spieler, "wir bezahlen die Spieler und müssen mit diesen Umständen leben, wie sie zurückkommen. Das ist nicht optimal", sagte der 53-Jährige.