Verkehr

Nördlicher Berliner Ring am Wochenende gesperrt

Die A10 wird zwischen dem Dreieck Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder in beiden Richtungen gesperrt.

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt".

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt".

Foto: dpa

Birkenwerder. Autofahrer auf dem nördlichen Berliner Ring müssen an diesem Wochenende mehr Zeit einplanen. Wegen Bauarbeiten wird die Autobahn 10 zwischen dem Dreieck Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder in beiden Richtungen gesperrt, wie die Berliner Verkehrsinformationszentrale mitteilte. Das betrifft beispielsweise Fahrer zwischen Hamburg und dem Osten Berlins.

Die Sperrung sollte am Freitagabend um ca. 22 Uhr beginnen und bis Montag, 5 Uhr, dauern. Umleitungen werden eingerichtet. Grund für die Sperrung ist der Abbruch einer Brücke über die Autobahn. Nicht gesperrt wird die A111.

Sperrung auf der A10: Das sind die Umleitungen

  1. Der Verkehr der A10 aus Richtung AD Havelland (Hamburg), B96 (Oranienburg) in Richtung AD Barnim (Prenzlau) wird über die A111 in Richtung Berlin geführt und an der Anschlussstelle (AS) Hennigsdorf abgeleitet. Über die Umleitungsstrecke Velten, L20 Pinnow und Borgsdorf wird die AS Birkenwerder erreicht.
  2. Der Verkehr der A111 aus Richtung Berlin in Richtung AD Barnim wird ebenfalls an der AS Hennigsdorf abgeleitet und über Velten, L20, Pinnow und Borgsdorf zu AS Birkenwerder geführt.
  3. Der in Verkehr der A10 aus Richtung AD Barnim (Prenzlau) in Richtung AD Havelland (Hamburg) bzw. A111 (Berlin) wird an der AS Birkenwerder abgeleitet und über Borgsdorf, L20 Pinnow und Velten zur AS Hennigsdorf (A111) geführt.