Fußball

Griesbeck bei Union Berlin vor Startelf-Einsatz in Köln

Sebastian Griesbeck von Union Berlin spielt den Ball.

Sebastian Griesbeck von Union Berlin spielt den Ball.

Foto: dpa

Berlin. Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln mit Personalproblemen zu kämpfen. Durch die erneute Wadenverletzung von Christian Gentner und das noch anhängige Aufbautraining von Grischa Prömel (muskuläre Probleme) dürfte neben dem gesetzten Robert Andrich auf der Position vor der Abwehr Sebastian Griesbeck zu seinem zweiten Startelf-Einsatz kommen.

Griesbeck sieht der Begegnung am Sonntag (18.00 Uhr) gelassen entgegen. "Ich trainiere so wie immer. Es wäre nicht mein erstes Spiel von Anfang an, dass ich nervös sein müsste", sagte der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler am Donnerstag in einer Videoschalte.

Der Zugang vom 1. FC Heidenheim kann nicht nur mit dem Abschneiden seiner seit sechs Spielen ungeschlagenen Mannschaft zufrieden sein, auch persönlich läuft es für den Lebensgefährten der Wolfsburger Nationalspielerin Kathrin Hendrich sehr gut. Der Übergang vom Zweit- zum Erstligaspieler scheint nahtlos zu verlaufen. "Ich habe mir nicht so viel Druck gemacht. Ich weiß, was ich kann. Ich fühle mich sehr wohl in der Mannschaft. So wie es im Moment läuft, bin ich sehr zufrieden", sagte Griesbeck.

Beim Drittletzten Köln, der seit 16 Begegnungen auf einen Sieg wartet, will Griesbeck gern etwas mitnehmen. Unterschätzen wird der Tabellenfünfte aus der Hauptstadt den FC aber nicht. "Natürlich stehen die unten, aber die Saison geht noch nicht so lange. Köln hat eine gute Mannschaft. Die wollen in die Erfolgsspur zurück. Da müssen wir dagegenhalten", sagte Griesbeck.