Pandemie

Woidke hat Corona - Müller negativ getestet

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ist mit Corona infiziert - noch am Sonnabend war er bei der BER-Eröffnung.

Foto: Getty Images

Berlin. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat nach einem Tag seine Quarantäne beendet und arbeitet wieder regulär im Roten Rathaus. Ein Corona-Test war noch am Dienstagabend negativ ausgefallen. Müller hatte die Senatssitzung am Dienstag nach 20 Minuten abgebrochen und sich in Quarantäne begeben, nachdem die Coronainfektion des Brandenburger Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) bekannt geworden war. Beide hatten am Sonnabend an der Eröffnungsveranstaltung des neuen Flughafens in Schönefeld teilgenommen und gemeinsam auf dem Podium gestanden.

Doch der Kontakt zwischen den beiden Länderchefs sei nicht so eng gewesen, dass Müller als direkte Kontaktperson gilt. Daher sei eine Quarantäne nicht notwendig, teilte die Senatskanzlei am Mittwoch mit. Als Kontaktpersonen ersten Grades gilt, wer in einem Raum einem Infizierten für mindestens 15 Minuten sehr nahe gekommen ist. Diese Betroffenen müssen auch im Falle eines negativen Tests zur Sicherheit 14 Tage in häusliche Quarantäne. Müller kann nun wie geplant an der Sitzung des Abgeordnetenhauses am Donnerstag teilnehmen.

Auch Pop gilt nicht als direkte Kontaktperson

Das gleiche gilt für Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne), die ebenfalls an der BER-Eröffnung teilgenommen hatte. Auch sie gilt nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts nicht als direkte Kontaktperson, hat aber vorsorglich ebenfalls einen Test vornehmen lassen, dessen Ergebnis am Mittwoch zunächst noch ausstand.

Der Corona-Test des Flughafenchefs Engelbert Lütke Daldrup ist ebenfalls negativ ausgefallen, teilte die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) am Mittwoch mit. Dagegen haben sich neben Woidke auch der Brandenburger Innenminister Michael Stübgen (CDU) und Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) zunächst vorsorglich in Quarantäne begeben. Alle Tests der Brandenburger Regierungsmitglieder sind nach Angaben der Staatskanzlei allerdings bislang negativ ausgefallen.

Ein Schnelltest bei Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) fiel am Dienstag ebenfalls negativ aus, er gehe aber nach Absprache mit Ärzten in Selbstisolation, sagte eine Sprecherin.

Hygienewächter sollte auf Fehlverhalten der Gäste achten

Lütke Daldrup hatte am Dienstag betont, es sei bei der Veranstaltung sehr genau darauf geachtet worden, dass Abstände eingehalten werden und alle Maske tragen. Zudem sei ein sogenannter Hygienewächter dabei gewesen, der auf Fehlverhalten der geladenen Gäste achten sollte. Bislang sind keine Infektionen von Teilnehmern der Eröffnungsveranstaltung bekannt.

Nach Angaben seines Regierungssprechers hat Ministerpräsident Woidke bislang nur geringe Krankheitssymptome mit abnehmender Tendenz. Woidke bleibe aber – wie nach Positivtests vorgegeben – 14 Tage in häuslicher Quarantäne und führe von dort seine Amtsgeschäfte. Dazu zählten mehrere Telefonkonferenzen am Mittwoch.

Woidke hatte sein positives Testergebnis am Dienstagmorgen erhalten. Wo er sich angesteckt haben könnte, ist bislang nicht bekannt. Die Rekonstruktion seiner Kontakte laufe derzeit noch, hieß es aus der Staatskanzlei. Zuständig ist das Gesundheitsamt Forst in der Lausitz, wo Woidke mit seiner Familie lebt.

Wie viele Personen insgesamt wegen der Corona-Infektion des Ministerpräsidenten in Quarantäne sind, ist bislang nicht bekannt. Allein in der Potsdamer Staatskanzlei sind es fünf. Nach ersten Erkältungsanzeichen hatte Woidke ab Sonntag keine Termine mehr wahrgenommen, sich am Montag einem Corona-Test unterzogen und sich in sein Haus in Forst begeben.

Lesen Sie auch den Kommentar: Dietmar Woidke hat Corona: Politiker als Risikogruppe

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Corona-Hotspots: Die 7-Tage-Inzidenz liegt in mehreren Bezirken und für ganz Berlin über dem kritischen Wert von 50. Hier erfahren Sie täglich die aktuellen Werte des RKI und der Senatsgesundheitsverwaltung. Einen Überblick über alle Corona-Risikogebiete in Deutschland bekommen Sie hier. Diese Regeln gelten für Corona-Hotspots in Deutschland. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet.