Unfälle

Ein Toter und 66 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Die Leuchtschrift "Unfall" ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

Die Leuchtschrift "Unfall" ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

Foto: dpa

Potsdam. Auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende 66 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden, ein Radfahrer kam ums Leben. Zwischen Freitag und Sonntag zählte das Lagezentrum der Polizei Brandenburg insgesamt 391 Unfälle, sagte eine Sprecherin am Montag in Potsdam.

Ein 55 Jahre alte Radfahrer starb am Samstagabend nach einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Landstraße zwischen den Orten Wensickendorf und Zehlendorf (Landkreis Oberhavel). Der Autofahrer entfernte sich zunächst vom Unfallort, konnte dann aber ermittelt werden.