Eine Tour entlang der Panke

Mit dem Fahrrad entlang der Panke auf dem sogenannten Panke-Radweg am 12. Juli 2020 in Berlin. Ufer-Studios. Foto: Reto Klar / Funke Foto Services

Mit dem Fahrrad entlang der Panke auf dem sogenannten Panke-Radweg am 12. Juli 2020 in Berlin. Ufer-Studios. Foto: Reto Klar / Funke Foto Services

Foto: Reto Klar / FUNKE Foto Services

Eine Tour entlang der Panke

Historische Industriehöfe, Kreativquartiere und pittoreske Bibliotheken: All das kann man auf einer Radtour entlang der Panke erkunden. An der Gerichtstraße in Wedding kann die Route beginnen, die den 29 Kilometer langen Fluss entlangführt. Dieser entspringt im Landkreis Barnim in Bernau und mündet nach gut 20 Kilometern auf Berliner Stadtgebiet in die Spree. Der Lindower Straße folgend, kurz hinter dem Nettelbeckplatz, erreicht man die einstigen Werkstätten des Nordens. Das ehemalige Industriegelände bietet heute Platz für Schreinereien, Coworking-Spaces und Lofts. Dem Flusslauf folgend entdeckt man ein Quartier der kreativen Szene: die Uferstudios für zeitgenössischen Tanz. Ein weiterer Höhepunkt der Tour sind die Bibliothek am Luisenbad, errichtet 1888, gemeinsam mit einer damaligen Badeanstalt. Ein architektonisches Kleinod ist auch die im Jahr 1905 gebaute „Kafé-Küche“ mit ihren farbig glasierten Klinkern. Der Osloer Straße folgend erreicht man den Soldiner Kiez. Dort befindet sich die Kolonie Wedding, die sich für künstlerische Ausstellungs- und Projekträume einsetzt. Schließlich kann man die Tour bis zum Bürgerpark Pankow fortsetzen und im Rosengarten Station machen. Dort können sich Kinder im Kinderbauernhof Pinke Panke austoben.