Umwelt-Lehrpfadim Grunewald

Waldgeflüster weicht Großstadtlärm: Touren durch den immer herbstlicher werdenden Grunewald garantieren ruhige Momente mitten in der Natur – in der Nachbarschaft von Wildschwein, Reh und Waschbär. Auf einer der beliebten Wanderrunden gelangt man durch das ehemalige Jagdrevier von Kurfürst Joachim II. Historische Informationsstationen säumen den Weg. Auf der leicht begehbaren Tour können Wanderer zudem ihr ökologisches Wissen vertiefen. Blau eingefärbte Baumstämme erläutern etwa, welche Menge an Holz benötigt wird, um den CO2-Bedarf der Berliner Stadtbevölkerung zu decken. Auch ein Holzwürfel, dessen Größe dem sekündlichen Zuwachs an Holz in deutschen Wäldern entspricht, eine Umwelt-Messstation sowie ein Trinkwasserbrunnen lassen Naturinteressierte auf ihre Kosten kommen. Am Ende der Wanderung geht es schließlich zur Havel, in diesem Fall an den Strand an der Lieper Bucht. Als Start- und Endpunkt dient die stadtangebundene Bushaltestelle „Grunewaldturm“. Ohne Pause braucht man für die Wanderung etwa eineinhalb Stunden.