Hotel des Monats 

Wellnesshotel „centrovital“: Stadtflucht mit Seeblick

Im November lädt das Wellness- und Sporthotel „centrovital“ in Spandau zum Kurzurlaub in Berlin ein.

Das Vier-Sterne-Hotel „centrovital“ in Spandau befindet sich in einer ehemaligen Brauerei. Das Gebäude ist denkmalgeschützt.

Das Vier-Sterne-Hotel „centrovital“ in Spandau befindet sich in einer ehemaligen Brauerei. Das Gebäude ist denkmalgeschützt.

Foto: Centrovital

Berlin. Die Luft, das werden Stadtkinder schnell feststellen, ist hier wirklich ein bisschen anders. Frischer, sauberer, ländlich fast. Am Spandauer See in Hakenfelde liegt das Wellness- und Sporthotel „centrovital“, das als Morgenpost Hotel des Monats im November noch viel mehr zu bieten hat als nur das behagliche Gefühl, die Unwirtlichkeiten Berlins einmal für einen Tag hinter sich zu lassen, ohne dafür in die Ferne schweifen zu müssen.

Vor dem Eintreten lohnt sich aber nicht nur ein tiefer Atemzug, sondern auch ein kurzer Spaziergang ums Haus. Am Rande der Stadt lässt sich hier nämlich ein Stück Berliner Industriegeschichte erleben. Der Spandauer Emil Leue erwarb das Grundstück 1873 und erbaute dort eine Brauerei, die er später an Schultheiss verkaufte. 1992 wurde der Betrieb eingestellt, 2004 das unter Denkmalschutz gestellte Gebäude nach mehrjähriger Restaurierung als „centrovital“ wiedereröffnet. Nach diesem kurzen historischen Exkurs nimmt Sie das Vier-Sterne-Hotel in der Lobby mit dem beruhigenden Plätschern eines Indoor-Wasserfalls entgegen. Eine sensorische Einstimmung auf die vor Ihnen liegende Auszeit, bei der die Entspannung im Vordergrund stehen soll.

Die Spa- und Saunalandschaft verfügt über einen 25-Meter-Pool

Sie übernachten in einem 22 Quadratmeter großen Doppelzimmer der Superior-Kategorie mit modernen Holzmöbeln, Parkettboden und viel Licht. Kostenloses Wlan steht Ihnen ebenso zur Verfügung wie ein Tablet, Mineralwasser sowie eine Tee- und Kaffeestation. Im Badezimmer warten Slipper und ein kuscheliger Bademantel auf Sie – schließlich sind Sie ja zum Wellnessen hier. Herzstück des „centrovital“ ist der 3500 Quadratmeter große Spa und Sportclub mit 115 hochwertigen Technogym-Geräten, einem umfangreichen Kursangebot, Vibrationstraining und eine Kinesis-Strecke. Die Spa- und Saunalandschaft verfügt über einen 25-Meter-Pool, Whirlpool sowie aktuell zwei geöffnete Saunen. Zum anschließenden oder zwischenzeitlichen Entspannen laden Liegen und eine Dachterrasse ein.

Noch nicht entspannt genug? Keine Sorge. Das Angebot beinhaltet auch eine 20-minütige Express-Lifting-Behandlung. Eingekuschelt in eine warme Decke, begeben Sie sich in die Hände des freundlichen Day-Spa-Personals, das sich Ihrem Gesicht mit Collagen und Ultraschall widmet. Es wird massiert, gecremt und gepeelt, bis Sie sich garantiert nicht nur tiefenerholt, sondern auch ganz wie neu fühlen.

Den Willkommensdrink gibt es in der Bar „La Havanita“

Anschließend ist immer noch Luft für eine zweite Runde im Spa. Denn dank Early Check-in müssen Sie sich um die Zeit wirklich keine Gedanken machen. Auf Durstige wartet ab 18 Uhr der Willkommensdrink in der Bar „La Havanita“. In kubanischer Atmosphäre mit Palmen und Miniaturoldtimern serviert das Team um Restaurantleiterin Luisa Radke die Eigenkreation Herbstzauber: Amaretto, Apfel, Zitrone und ein Hauch Zimt. Auf Eis geshaked und mit Johannisbeeren angerichtet.

Ebenfalls ab 18 Uhr können Sie im Restaurant „emil’s“ – benannt nach dem einstigen Brauerei-Gründer Emil Leue – den Abend bei einem Zwei-Gang-Menü von Küchenchef Dennis Wolf ausklingen lassen und sich dabei mit Blick auf den See wie fernab der Heimat fühlen. Auf der Karte stehen Klassiker und Saisonales – und das in reichlichen Portionen, die sie satt und glücklich ins Bett fallen lassen werden. Auch vegetarische und vegane Optionen werden gerne angeboten.

Frühaufsteher können bereits ab 6.30 Uhr wiederkommen, für Langschläfer ist das Frühstück bis 10.30 Uhr möglich. Unter Wahrung aller Hygienemaßnahmen werden Müslis, Eierspeisen, Brot und Brötchen sowie eine reichhaltige Wurst- und Käseauswahl im „centrovital“ bequem als Büfett angeboten. Das Spa steht Ihnen im Anschluss noch bis 12 Uhr zur Verfügung, sodass Sie die Rückkehr in die Großstadt nach so viel Auszeit ganz entschleunigt angehen können.

Ihre Auszeit

Das Angebot Eine Übernachtung im Superior Doppelzimmer gibt es vom 1. bis zum 30. November 2020 für 198 Euro im „centrovital“, Neuendorfer Straße 25, Brauereihof 6, 13585 Berlin. Inklusive sind das Vital-Frühstück, Nutzung des „centrovital“-SPA-Sportclubs mit Pool- und Saunalandschaft, Early Check-in und Late Check-out bis 13 Uhr mit verlängerter SPA-Nutzung bis 12 Uhr, ein Welcome Drink, ein Express Lifting für zwei Personen für das Gesicht mit Collagen und Ultraschall, ein Abendessen im Restaurant „emil’s“, ein Fünf-Euro-Gutschein pro Zimmer zur Einlösung im Day SPA oder Ayurveda Center während des Aufenthalts, kostenfreies Wlan, kostenfreies Mineralwasser auf dem Zimmer, Tee- und Kaffeestation auf dem Zimmer zur kostenfreien Nutzung, Bademantel und Slipper während des Aufenthalts, Tablet auf dem Zimmer zur kostenfreien Nutzung. Reservierung unter 81875226 oder per Email an reservierung@centrovital-berlin.de mit dem Stichwort „Morgenpost Hotel des Monats“ solange die Plätze reichen. Die Bezahlung erfolgt beim Check-in, kostenfreie Stornierung bis einen Tag vorher 18 Uhr.

Der Gewinn Wir verlosen einmal eine Übernachtung für zwei Personen in der Ausgabe von Abo Exklusiv am 25. Oktober.