Fußball

Heimspiel gegen Stuttgart: Hertha BSC will den Sieg

Berlin. Nach einer problematischen Vorbereitung hofft Hertha BSC an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf einen Sieg im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. Trainer Bruno Labbadia konnte erst am Freitag nach Vorliegen aller Corona-Testergebnisse über das Personal entscheiden. Fest stand bereits das Fehlen des vom FC Arsenal ausgeliehenen Mattéo Guendouzi - der 21 Jahre alte Franzose ist mit dem Coronavirus infiziert.

Geplant ist die Partie zunächst vor rund 4000 Zuschauern im Olympiastadion. Nach einem Sieg zum Auftakt kassierte der Berliner Fußball-Bundesligist zwei Niederlagen nacheinander. Die Gäste aus Stuttgart, die Labbadia von Dezember 2010 bis August 2013 trainierte, reisen mit einem Punkt mehr aus den ersten drei Saisonspielen an.