Volleyball

Saisonstart des VCO Berlin verschiebt sich durch Corona

Berlin. Wegen der Coronavirus-Pandemie muss der VC Olympia Berlin seinen für das Wochenende geplanten Saisonstart in der Volleyball-Bundesliga der Männer auf unbestimmte Zeit verschieben. Ursprünglich sollte die Mannschaft am Sonntag bei den Bisons Bühl antreten. Allerdings haben sich unlängst bei der U20-EM in Brno (Tschechien) sechs Spieler des VCO mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich derzeit in Quarantäne.

Der VC Olympia nimmt als Bundesstützpunkt für Nachwuchsvolleyballer in der kommenden Saison mit einem Sonderspielrecht an der Bundesliga-Normalrunde teil.

Die Bisons Bühl hätten am kommenden Wochenende einen Doppelspieltag gehabt. Doch auch die für Samstag angesetzte Partie gegen den TSV Unterhaching wurde abgesagt, weil sich auch der Kontrahent aus Bayern coronabedingt in Quarantäne begeben musste.