Wetterbericht

Warnung vor Windböen in Berlin - S2 kurzzeitig unterbrochen

Es ist herbstlich grau und kalt in der Hauptstadt. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Windböen in Berlin und Brandenburg.

Eine Person kämpft mit dem Schirm, der von einer starken Windböe erfasst wurde.

Eine Person kämpft mit dem Schirm, der von einer starken Windböe erfasst wurde.

Foto: pa

Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwoch für Berlin und Brandenburg eine amtliche Warnung vor Windböen herausgegeben. Laut Meteorologen treten die Windböen in der Zeit von 9 bis 20 Uhr auf. Sie kommen aus nördlicher Richtung mit Geschwindigkeiten um 55 km/h. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 70 km/h gerechnet werden, hieß es weiter.

Gibt es eine amtliche Wetterwarnung für meine Region? Hier gelangen Sie zur Warnkarte

In Südbrandenburg und auch im Nordosten warnt der DWD in der Zeit von Mittwoch 3 Uhr bis Donnerstag 3 Uhr zusätzlich noch vor Dauerregen. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 30 l/m² und 40 l/m² erwartet.

Lesen Sie auch: Sturmflutwarnung - An der Ostsee drohen hohe Wasserstände

S-Bahn Berlin: Baum fällt auf Gleis

Am Dienstagmittag fiel ein Baum auf die Gleise der S-Bahn-Linie 2. Der S-Bahn-Verkehr war zwischen Marienfelde und Lichtenrade unterbrochen. Es wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Am frühen Nachmittag konnte der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Es kam aber noch zu Verspätungen und Ausfällen.

Hier informiert die S-Bahn über Fahrplanänderungen.

Der Wetterbericht des DWD für Berlin und Brandenburg im Detail

  • Mittwoch, 14. Oktober: Am Mittwoch bedeckt und über das ganze Land ausbreitender, in Südbrandenburg, vor allem von der Niederlausitz bis zum Fläming teils kräftiger Regen. Hier innerhalb von 24 Stunden Mengen zwischen 30 und 50 l/qm. Höchsttemperatur um 10 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus nördlichen Richtungen. Verbreitet Windböen, gebietsweise stürmische Böen, von der Uckermark bis zum Oderbruch vereinzelt Sturmböen (Bft 9). Am Abend von Polen her Windabnahme. In der Nacht zum Donnerstag stark bewölkt oder bedeckt und allmählich abschwächende Niederschläge. Tiefstwerte 9 bis 6 Grad. Langsam abflauender Nordwind, nur in der Nordhälfte eingangs der Nacht noch einzelne Windböen.
  • Donnerstag, 15. Oktober: Am Donnerstag meist bedeckt, teils trüb und gebietsweise etwas Regen. Höchstwerte zwischen 10 und 12 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordost. In der Nacht zum Freitag stark bewölkt, gelegentlich leichter Regen. Tiefstwerte um 7 Grad. Schwacher Nordwind.
  • Freitag, 16. Oktober: Am Freitag überwiegend stark bewölkt, gebietsweise geringer Regen. Temperaturanstieg auf rund 11 Grad. Schwacher Nordwind. In der Nacht zum Sonnabend wechselnd bis stark bewölkt, teils mit etwas Regen. Abkühlung auf 7 bis 5 Grad. Schwachwindig.
  • Sonnabend, 17. Oktober: Am Sonnabend wolkig bis stark bewölkt, nur örtlich geringer Regen. Höchstwerte um 11 Grad. Schwacher Ostwind. In der Nacht zum Sonntag wolkig, teils klar und niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Abkühlung auf 6 bis 3 Grad. Schwachwindig.