Verkehr in Berlin

Abschnitt der Wilmersdorfer Straße wird heute autofrei

Am 9. und 10. Oktober wird die Fußgängerzone verlängert. Auch der Tauentzien wird für ein paar Stunden autofrei.

Am 9. Und 10. Oktober wird die Fußgängerzone an der Wilmersdorfer Straße verlängert.

Am 9. Und 10. Oktober wird die Fußgängerzone an der Wilmersdorfer Straße verlängert.

Foto: Joerg Krauthoefer / FUNKE Foto Services

Die Fußgängerzone an der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg soll verlängert werden – das jedenfalls fordert die AG Wilmersdorfer Straße. Am 9. Und 10. Oktober veranstaltet der Verein einen Aktionstag, an dem die Strecke zwischen Schiller- und Bismarckstraße gesperrt wird, sowohl für Auto- als auch für Radfahrer. Anlass ist eine Studie über eine mögliche Verlängerung der Fußgängerzone, die das Bezirksamt in Auftrag gegeben hat.

An beiden Tagen soll die Wilmersdorfer Straße zwischen 11 Uhr und 19 Uhr gesperrt werden. Während der Aktion werden Passanten befragt. Sie sollen angeben, ob sie eine größere Fußgängerzone für sinnvoll halten und ihre Ideen einbringen. Eine Studie zur Aufwertung der Infrastruktur von Rad- und Fußverkehrs an der Wilmersdorfer Straße wird von den Stadtplanungsbüros Urbanizers und Spath & Nagel im Auftrag des Bezirksamts durchgeführt. Sie wird nach Angaben von Verkehrsstadtrat Schruoffeneger (Grüne) bis Mitte Oktober fertiggestellt.

Auch Tauentzienstraße am 10. Oktober für Autos gesperrt

Am gleichen Wochenende ist ein ähnlicher Aktionstag an der Tauentzienstraße geplant. Dabei geht es um eine dreistündige Sperrung am 10. Oktober. Von 11 Uhr bis 14 Uhr soll mindestens der Straßenabschnitt zwischen Nürnberger Straße und Rankestraße gesperrt werden, bei hohem Besucheraufkommen sogar die Strecke bis zur Joachimsthaler Straße. Das „Bündnis Stadt für Menschen“ organisiert während der Sperrung eine Diskussionsrunde, in der über die Mobilität der Zukunft debattiert wird.