Tag der Deutschen Einheit

Tag der Deutschen Einheit - Das müssen Sie wissen

Am Sonnabend ist Tag der Deutschen Einheit. Viele Geschäfte schließen. Wo sie dennoch am Sonnabend einkaufen können.

Die Besucherterrasse des Flughafens Tegel öffnet am 3. Oktober. Bis zum 7. November können Besucher Abschied vom Flughafen nehmen.

Die Besucherterrasse des Flughafens Tegel öffnet am 3. Oktober. Bis zum 7. November können Besucher Abschied vom Flughafen nehmen.

Foto: Schoening Berlin / picture alliance / Arco Images

Berlin.  Normalerweise feiern Berliner am 3. Oktober auf der Straße des 17. Juni und rund um das Brandenburger Tor den Tag der Wiedervereinigung. Doch was ist in Zeiten der Pandemie schon normal? Die Party zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung ist abgesagt. Ein Überblick, was Berliner am Sonnabend alternativ unternehmen können und wo sie trotz Feiertags am Sonnabend einkaufen können.

Tag der Clubkultur

Die Clubs öffnen – zumindest für einen Tag und hauptsächlich draußen. An dem von Kultursenator Klaus Lederer (Linke) und der Berliner Clubcommission ins Leben gerufenen „Tag der Clubkultur“ sollen 40 Clubs für „jahre- oder jahrzehntelanges Engagement in der Berliner Clubkultur“ ausgezeichnet werden. Unter dem Motto „Wir sind noch da!“ wollen die Betreiber ihre Clubs mit einem besonderen Programm präsentieren, darunter Ausstellungen, Konzerte oder Open-Air-Veranstaltungen. Die zentrale Veranstaltung läuft ab 13.30 Uhr im Haus der Kulturen der Welt an der John-Foster-Dulles-Allee. Auf der Terrasse findet bis zum Nachmittag eine Podiumsdiskussion mit Klaus Lederer und dem Kuratorium des Tages der Clubkultur statt. Neben dem Haus der Kulturen sind verschiedene Clubs an dem Tag beteiligt, etwa der Club der Visionaere in Kreuzberg. Dort spielt ab 14 Uhr DJ Etape. Die Tanzveranstaltung endet ohne Zeitangabe in der Nacht. Tickets sind laut Internetseite nur vor Ort erhältlich. Auch im Klunkerkranich in Neukölln ist von 16 bis 23 Uhr Programm mit verschiedenen Bands geplant. Karten sind lediglich vor Ort verfügbar. Im Sisyphos in Rummelsburg können Besucher zwischen 14 und 22 Uhr zu einem DJ-Set unter freiem Himmel tanzen. Auf die Tanzfläche kommen nur Besucher mit einem Online-Ticket. Weitere Informationen zu den teilnehmenden Clubs und dem Programm gibt es im Internet unter www.clubcommission.de.

Besucherterrasse in Tegel geöffnet

Der letzte Start eines Flugzeugs vom Flughafen Tegel wird am 8. November sein. Bis dahin haben Berliner noch die Möglichkeit, „Danke Tegel“ zu sagen. Da eine große Abschiedsfeier coronabedingt nicht möglich ist, öffnet am Sonnabend die Besucherterrasse am Flughafen. Sie bleibt bis zum Sonnabend, 7. November, geöffnet. Von hier aus haben Besucher einen Blick auf die Rollbahn von Tegel und können Starts und Landungen von Flugzeugen beobachten. Mit kostenlosen Tickets, die für eine Stunde gelten, kommen Tegel-Fans auf die Terrasse. Die Tickets können im Internet unter www.berlin-airport.de gebucht werden.

Riesenflohmarkt zum Tag der Deutschen Einheit

Bummeln und in Antiquitäten stöbern – das wird am Wochenende beim Riesenflohmarkt zum Tag der Deutschen Einheit auf der Trabrennbahn Karlshorst möglich sein. Rund 500 Kunsthändler, Sammler und Künstler bieten ihre Waren an, darunter unter anderen Bücher, Spiegel, Porzellan, Briefmarken und Vinyl-Schallplatten auf dem Areal des Pferdesportparks. Der Riesenflohmarkt öffnet am Sonnabend und Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr. Besucher zahlen je nach Zeitfenster zwischen einem und fünf Euro. Parkplätze für Besucher gibt es laut Veranstalter rund um die Trabrennbahn. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann mit der S-Bahn-Linie 3 bis zur Haltestelle Karlshorst fahren. Von dort sind es rund 100 Meter zu Fuß bis zum Eingang des Flohmarkts. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.oldthing.de/riesenflohmarkt.

Wo kann man am Sonnabend Lebensmittel einkaufen?

Geschäfte und Supermärkte bleiben am Sonnabend wegen des Feiertags überwiegend geschlossen. Der Tag der Deutschen Einheit fällt unter die Feiertagsregelung. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten für den Wochenendeinkauf. So haben Geschäfte in Bahnhöfen und Spätis ohnehin geöffnet. Außerdem gibt es auch größere Supermärkte, die am Sonnabend und Sonntag geöffnet haben. Beispielsweise Hit Ullrich an der S-Bahn-Station Zoologischer Garten: Kunden können im Supermarkt am 3. Oktober und am 4. Oktober jeweils von 9 bis 22 Uhr einkaufen. Auch der Rewe-Markt am Ostbahnhof hat an beiden Tagen geöffnet. Und zwar am Sonnabend von sieben bis 22 Uhr und am Sonntag von 6 bis 0 Uhr.

Verkaufsoffener Sonntag in Berlin in einzelnen Einkaufszentren

Wegen des Feiertags am Sonnabend hatte der Berliner Senat für den Sonntag,
4. Oktober, einen berlinweiten verkaufsoffenen Sonntag geplant. Das Verwaltungsgericht untersagte die Pläne allerdings nach einer entsprechenden Klage. Einige Einkaufscenter und Malls haben dennoch eigenständige verkaufsoffene Sonntage organisiert. So können Berliner beispielsweise am Sonntag in der Mall of Berlin auf Shoppingtour gehen. Die Mall am Leipziger Platz im Bezirk Mitte hat zwischen 13 und 19 Uhr geöffnet. Auch das Einkaufszentrum Boulevard Berlin an der Steglitzer Schlossstraße ist ab 13 Uhr geöffnet. Es schließt aber bereits um 18 Uhr. Das Gesundbrunnen-Center an der Badstraße plant ebenfalls einen verkaufsoffenen Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr.