Handel

Globetrotter eröffnet Erlebnis-Filiale in Steglitz

Am ehemaligen Standort von Sportscheck in der Schloßstraße 20 präsentiert sich der Outdoor-Händler mit Werkstatt, Clubhütte und Café.

In dem neuen Laden an der Schloßstraße sind am Mittwochnachmittag noch letzte Handgriffe zu erledigen.

In dem neuen Laden an der Schloßstraße sind am Mittwochnachmittag noch letzte Handgriffe zu erledigen.

Foto: Katrin Lange

Die Adresse hat Globetrotter in Steglitz behalten, nur die Hausnummer hat sich geändert. Der Outdoor-Ausstatter ist aus dem Sockel des Kreisel-Hochhauses an der Schloßstraße 80 an die Schloßstraße 20 umgezogen. Die neue Filiale mit einer Verkaufsfläche von 3000 Quadratmetern auf vier Etagen wird am Donnerstag, 1. Oktober, 10 Uhr, mit einem neuen Store-Konzept eröffnet.

Am ehemaligen Standort von Sportscheck ist der Outdoor-Händler mit einer hauseigenen Werkstatt, einer Clubhütte und mit einem neuartigen Globetrotter-Innovation-Lab vertreten. Dazu gibt es ein Café mit Aussicht auf die Schloßstraße. Zur Eröffnung werden prominente Gäste an der Außenwand ein Hängezelt – ein sogenanntes Portaledge – besteigen.

Globetrotter Berlin: Workshops und Kletterparcours

Das Globetrotter-Innovation-Lab im Erdgeschoss ist eine Arbeits- und Ausstellungsfläche, auf der innovative Marken, Produkte und Kickstarter-Projekte vor- und ausgestellt werden. „Hier werden wir zeigen, was neu auf dem Markt ist“, erklärt Marketingchef Matthias Schwarte. In dem Bereich könnten außerdem verschiedene Industrien und Arbeitsbereiche zusammenkommen, um neue Ideen zu entwickeln.

Im ersten Obergeschoss befindet sich neben der großen Buchabteilung die Clubhütte, die für fünf bis 150 Besucher Platz bietet. Dort sollen nach Auskunft des Marketingchefs regelmäßig Veranstaltungen, Präsentationen und Workshops stattfinden.

Wie plane ich eine Weltreise? Wie baue ich selbst einen Wasserfilter? Solche Themen werden künftig auf dem Programm stehen. In der zweiten Etage ist ein Kletterparcours zum Ausprobieren der Wanderschuhe. Die Geschäftsgröße sei mit dem alten Laden am Kreisel vergleichbar, das komplette Team mit umgezogen, sagt Matthias Schwarte.

Globetrotter Berlin: Klares Statement zum stationären Handel

Der Outdoor-Experte will nach eigenen Aussagen mit dem neuen Standort ein klares Statement zum stationären Handel setzen und zeigen, dass dieser auch in Zeiten des wachsenden Online-Handels relevant bleibt.

Globetrotter eröffnete im September 1979 in Hamburg das erste Spezialgeschäft für Expeditionen, Survival und Trekking. Seitdem ist Globetrotter mit seinem Sortiment an Reise- und Outdoor-Equipment zu einem der größten europäischen Outdoor-Händler herangewachsen. In Steglitz hatte das Geschäft jahrelang im Kreisel-Sockel eine große Ladenfläche. Jetzt wird das Gebäude-Ensemble am Fuße des Hochhauses abgerissen und neu aufgebaut. Der Kreisel, einst Sitz des Bezirksamtes, wird zu einem Wohnhaus mit 330 Eigentumswohnungen umgebaut.

Mehr zum Thema:

Globetrotter zieht vom Kreisel in die Mitte der Schloßstraße

Nach dem Neubau: Was wird aus den Mietern am Kreisel?