Theater

Schauspielerin Josefine Israel erhält Boy-Gobert-Preis

Die Schauspielerin Josefine Israel spielt bei der Fotoprobe von "Serotonin".

Die Schauspielerin Josefine Israel spielt bei der Fotoprobe von "Serotonin".

Foto: dpa

Hamburg/Frankfurt/Oder. Der mit 10 000 Euro dotierte Boy-Gobert-Preis für Nachwuchsschauspieler an Hamburger Bühnen geht in diesem Jahr an Josefine Israel aus Frankfurt/Oder. Die 29-jährige Schauspielerin ist seit der Spielzeit 2015/2016 Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, teilte die Körber-Stiftung am Mittwoch mit. "Josefine Israel versteht es, sowohl im Solomoment als auch im musikalischen Gefüge des Ensemblespiels ihr kraftvolles Spiel zu entfalten, das dabei stets auch die Zerbrechlichkeit ihrer Figuren durchscheinen lässt", begründete die Jury unter dem Vorsitz des Schauspielers Burghart Klaußner ihre Entscheidung.

Der Preis erinnert an den Schauspieler und Intendanten des Thalia Theaters, Boy Gobert (1925-1986). Bisherige Preisträger waren unter anderen Ulrich Tukur, Martin Wuttke, Susanne Wolff, Hans Löw, Gala Othero Winter und Steffen Siegmund. Die Auszeichnung soll am 29. November in einer Matinee im Thalia Theater überreicht werden.