Tourismus

16 neue Corona-Infektionen und ein weiterer Toter

Corona-Test wird bei einer Patientin durchgeführt.

Corona-Test wird bei einer Patientin durchgeführt.

Foto: dpa

Potsdam. Die Zahl der Corona-Infektionen in Brandenburg ist gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 16 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Von Mittwoch auf Donnerstag kamen demnach sieben neue Fälle hinzu. Ein weiterer Corona-Patient starb, womit sich die Zahl der Toten auf 174 Fälle erhöht. Er stammte laut dem Ministerium aus Potsdam. Allein dort starben 52 Infizierte und damit die meisten im Land.

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark wurden von Donnerstag auf Freitag sieben neue Fälle gemeldet. In Barnim waren es fünf, in Oder-Spree zwei und in den Kreisen Oberhavel und Teltow-Fläming jeweils einer. Damit liegt die Zahl in Brandenburg bei insgesamt 3638 Fällen.

Die Zahl der Patienten, die wegen einer Corona-Infektion in brandenburgischen Krankenhäusern behandelt werden müssen, ist etwas zurückgegangen - auf derzeit acht Menschen. Einer wird künstlich beamtet. Am Donnerstag waren es 13 Patienten in Kliniken, von denen drei künstlich beatmet werden mussten. Die Zahl aktiv erkrankter Menschen wird landesweit auf rund 100 geschätzt; etwa 3360 Patienten gelten als genesen.