Verkehr

ICE von Stein getroffen: Bahnstrecke Hamburg-Berlin gesperrt

In der Nähe von Hamburg ist ein ICE auf der Fahrt nach Berlin mit einem Stein beworfen worden. Die Strecke wurde gesperrt.

Ein ICE der Deutschen Bahn (Symbolbild).

Ein ICE der Deutschen Bahn (Symbolbild).

Foto: Stefan Sauer / dpa

Hamburg. Auf der Fahrt von Hamburg nach Berlin ist am Donnerstag ein ICE nahe Reinbek (Kreis Stormarn) von einem Stein getroffen worden. Der Stein habe eine Scheibe des Zuges durchschlagen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Vermutlich sei der Stein von einer Brücke geworfen worden. Ob jemand verletzt wurde, war noch unklar. Die Strecke wurde vorerst gesperrt.

Ob von der Sperrung auch Züge aus Richtung Berlin und Rostock betroffen sind, konnte der Sprecher nicht sagen. Die Deutsche Bahn teilte auf Twitter mit, ein ICE nach Berlin werde umgeleitet und verspäte sich um 45 Minuten.