Obdachlosigkeit

Breitenbach stellt Quarantäne-Station für Obdachlose vor

dpa
Elke Breitenbach (Die Linke) bei einer Pressekonferenz.

Elke Breitenbach (Die Linke) bei einer Pressekonferenz.

Foto: dpa

Berlin. Die laut Angaben der Senatsverwaltung erste Quarantäne-Station für Obdachlose in Deutschland wird am Mittwoch in Berlin-Mitte eröffnet (13.45 Uhr). In 16 Betten über den Räumen der Notfallambulanz der Berliner Stadtmission sollen künftig Menschen ohne festen Wohnsitz unterkommen, die mit dem Coronavirus infiziert sind und daher in häuslicher Quarantäne bleiben müssten.

"Auf dieser Quarantäne-Station sind nur diejenigen, die eine bestätigte Infizierung haben, aber keinen schweren Krankheitsverlauf. Hier können sie beobachtet werden und sind nicht sich selbst überlassen", sagte die Sprecherin der Berliner Stadtmission, Barbara Breuer. Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke), der Sozialstadtrat von Berlin-Mitte, Ephraim Gothe (SPD) und Vertreter der Stadtmission wollen die Station am Mittwoch vorstellen.

( dpa )