Vermüllung

Essen to go: Die Mülleimer in Berlin quellen über

Die Stadt hatte am Wochenende ein großes Abfallproblem. Pizzakartons und leere Flaschen liegen herum.

Müll liegt verstreut um einen Papierkorb in Neukölln.

Müll liegt verstreut um einen Papierkorb in Neukölln.

Foto: Alexander Dinger

Berlin. Es sind Bilder, die man in Berlin nicht sehen will: Pizzakartons und leere Flaschen verstreuen sich neben einem überquellenden Mülleimer an der Neuköllner Herrfurthstraße. „So sieht es übrigens aus, wenn Kneipen offen haben, die Gasträume aber geschlossen sind. Überall Müll“, beschwert sich Morgenpost-Reporter Alexander Dinger, als er eines dieser Bilder auf Twitter veröffentlicht.

Leider kein Einzelfall: Denn am vergangenen Wochenende haben viele Berliner das schöne Wetter genutzt und ihre mitgenommenen Speisen und Getränke aus den Restaurants im Freien verzehrt. „Hierdurch kam es in einigen Schwerpunktgebieten zu einem massiven Anstieg an sperrigen Einwegverpackungen. Diese verstopften teilweise unsere Straßenpapierkörbe, wurden manchmal auch unter den Papierkörben abgelegt und mitunter sogar achtlos weggeworfen“, sagt Sebastian Harnisch, Pressesprecher der Berliner Stadt-Reinigung (BSR). Auch am Charlottenburger Ufer, im Großen Tiergarten, in der Hasenheide und am Landwehrkanal waren die Mülleimer restlos überfüllt.

„Wir haben den Müll beseitigt“

„Wir haben auf die Situation vom Wochenende flexibel reagiert und mittlerweile den meisten Müll beseitigt“, teilte Harnisch mit. Die Leerung erfolge je nach Bedarf einmal wöchentlich bis mehrfach täglich. „Jedoch lassen sich kurzfristige Verlagerungen von Reinigungsschwerpunkten in das Umfeld einiger Gastronomiebetriebe nur schwer von uns vorhersagen.“

Neukölln habe zwar ein Müll-Problem. Dieses Phänomen der Vielzahl von Essenverpackungsabfällen sei aber neu, sagt Bezirksamtssprecher Christian Berg. Man sei mit der BSR im Gespräch. „Wir sind derzeit in der Diskussion, entweder größere Mülleimer aufzustellen oder mehr davon im Bezirk zu platzieren“, so Berg. Damit man Bilder wie vom Wochenende nicht mehr sehen muss.