Verkehr

BVG fährt ab Montag wieder nach dem Normalfahrplan

Busse und U-Bahnen fahren ab Montag wieder im gewohnten Takt. Die BVG weist darauf hin, dass Abstände eingehalten werden sollen.

Ein junger Mann trägt einen Nasen-Mund-Schutz bei der Fahrt in einem Bus der BVG.

Ein junger Mann trägt einen Nasen-Mund-Schutz bei der Fahrt in einem Bus der BVG.

Foto: dpa

Berlin. Busse und U-Bahnen in Berlin fahren ab Montag wieder im gewohnten Takt. Es gelte weiterhin, wegen der Corona-Pandemie Abstände einzuhalten und nach Möglichkeit Fahrten zu Stoßzeiten zu meiden, teilte die BVG am Freitag mit.

Die BVG hatte wegen eingebrochener Fahrgastzahlen in den vergangenen Wochen weniger Fahrten angeboten, so dass Nutzer zum Teil länger als gewohnt auf öffentliche Verkehrsmittel warten mussten. Bei der U-Bahn etwa wurde zunächst ein Zehn-Minuten-Takt statt fünf Minuten eingeführt.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier. Die aktuelle Auslastung der Intensivstationen in Deutschland finden Sie in unserem Klinik-Monitor.

Busse und Bahnen: FDP fordert Kontrollen der Maskenpflicht

Als Reaktion auf die Ankündigung fordert die FDP Kontrollen der Maskenpflicht. „Nächste Woche werden aufgrund der Lockerungen der Auflagen wieder mehr Menschen den ÖPNV nutzen. Auch wenn die BVG ihren Betrieb verstärkt, werden Züge und Busse voller werden“, sagte Henner Schmidt, infrastrukturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus. „Der Senat muss deshalb Kontrollen der Maskenpflicht im ÖPNV organisieren, um alle Nutzer zu schützen.“ Zudem müssten Möglichkeiten zur Händedesinfektion im ÖPNV bereitgestellt werden. Er forderte auch ein Konzept mit Regeln, die Wagen in U- und S-Bahn gleichmäßiger auszulasten.

ine Kontrolle der Maskenpflicht im Handel und Nahverkehr ist in Berlin bislang nicht vorgesehen. Im Unterschied zu anderen Bundesländern droht bei Verstößen auch kein Bußgeld.

Wann das Sammeltaxi BerlKönig wieder für den normalen Fahrgastbetrieb geöffnet wird, steht laut BVG noch nicht fest. Zurzeit werde es für Sonderfahrten für Mitarbeiter in medizinischen Berufen genutzt.

Mehr zum Thema:

Corona kostet BVG bis zu 150 Millionen Euro