Sport

Brandenburger Fußballvereine: 75% mehr Mitglieder seit 1990

Potsdam. Brandenburg ist Fußball-Land. Seit Ende 1990 hat sich die Zahl der Mitglieder in den märkischen Fußballvereinen um 75 Prozent auf rund 81 850 Anfang dieses Jahres erhöht. Das teilte das Sportministerium in Potsdam am Mittwoch auf eine Anfrage aus der CDU-Landtagsfraktion mit. Allein im vergangenen Jahr nahmen die Kickervereine 220 neue Mitglieder auf.

Nach den vom Landessportbund Brandenburg stammenden Angaben haben 790 der 3003 Sportvereine in Brandenburg eine Abteilung Fußball. Der Deutsche Fußballbund (DFB) unterhält 17 Stützpunkte im Land.

Laut Ministerium können Fußballtalente an den Spezialschulen Sport in Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam besonders gefördert werden. Die finanzielle Unterstützung von vereinseigenen Sportstätten und Fußballsportanlagen erfolgt den Angaben zufolge über das kommunale Infrastrukturprogramm und den Goldenen Plan Brandenburg.

Brandenburgs Fußball profitiert auch von der laut Sportförderungsgesetz vorgeschriebenen Glücksspielabgabe von Lotterie und Sportwetten. Danach müssen 36 Prozent der Einnahmen, mindestens jedoch 19 Millionen Euro pro Jahr, für Zwecke der Sportförderung bereitgestellt werden.