Corona-Pandemie

Diese Großveranstaltungen in Berlin fallen aus

Wegen Corona gilt bis zum 31. August ein bundesweites Verbot von Großveranstaltungen. Diese Berliner Events sind betroffen.

Bund und Länder empfehlen "dringend" Maskennutzung in der Öffentlichkeit

Bund und Länder empfehlen "dringend" die Nutzung von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit. Wegen der Coronavirus-Pandemie gelten noch mindestens bis 3. Mai strenge Kontaktbeschränkungen. Schrittweise Lockerungen sind mittelfristig geplant.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Bund und Länder haben am Mittwoch wegen der Coronavirus-Pandamie Großveranstaltungen bis zum 31. August grundsätzlich untersagt. Auch Fußballspiele und viele Festivals sind davon betroffen, selbst das diesjährige Oktoberfest steht auf der Kippe. Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einigten sich bei einer Schaltkonferenz auf dieses prinzipielle Verbot. Konkrete Regelungen, etwa zur Größe der Veranstaltungen, sollen durch die Länder getroffen werden.

Viele Veranstalter reagierten bereits am Mittwoch auf das bundesweite Veranstaltungsverbot. Abgesagt wurden unter anderem das Zwillingsfestival Hurricane und Southside, Deichbrand, Highfield und M’era Luna. Am Donnerstag zogen auch die Veranstalter des größten Heavy-Metal-Festivals im schleswig-holsteinischen Wacken nach und verkündeten, dass das Event in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Auch die Festival-Giganten Rock am Ring und Rock im Park werden wegen des Veranstaltungsverbots in diesem Jahr nicht stattfinden. Das gaben die Organisatoren Donnerstagvormittag auf der offiziellen Website bekannt.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Coronavirus-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.

Welche Auswirkung hat das Veranstaltungsverbot auf Berlin? Welche Konzerte und Festivals müssen in diesem Sommer abgesagt werden? Berlins Regierender Bürgermeister MIchael Müller (SPD) stellte am Donnerstag klar: "Großveranstaltungen sind bis mindestens 31. August verboten. Davor wird an größeren Veranstaltungen nichts stattfinden. Rockkonzerte sehe ich in weiter Ferne, auch Bar- und Clubbesuche."

Lesen Sie auch: Rammstein und Co.: Diese Konzerte und Festivals fallen aus

Veranstaltungen wegen Corona abgesagt - Eine Auswahl Berliner Konzerte und Events:

Konzerte und Shows in der Berliner Waldbühne

  • 29. und 30. Mai: Udo Lindenberg
  • 31. Mai: Sarah Connor
  • 6. Juni: Mario Barth
  • 8. Juni: System Of A Down
  • 10. Juni: Foo Fighters
  • 13. Juni: Schlagernacht des Jahres
  • 20. Juni: Berliner Philharmoniker
  • 23. Juni: Iron Maiden
  • 24. Juni: Taylor Swift
  • 25. Juni: Pearl Jam
  • 7. Juli: Volbeat
  • 9. Juli: Björk
  • 22. Juli: Céline Dion
  • 24. Juli: Roland Kaiser
  • 1. August: Dieter Thomas Kuhn
  • 7. August: Slipknot
  • 8. August: Broilers
  • 15. August: West-Eastern Divan Orchestra
  • 18. und 19. August: Die Toten Hosen
  • 29. August: Die drei ???

Veranstaltungen im Berliner Olympiastadion

  • 4. und 5. Juli: Rammstein
  • 11. und 12. Juli: BTS

Konzerte und Events in der Wuhlheide

  • 3. Juni: Green Day/Weezer
  • 14. Juni: Die Fantastischen Vier
  • 20. Juni: Adel Tawil
  • 11./12./14./15./16. August: Seeed
  • 22. August: Deichkind

Musikfestival Lollapalooza im September abgesagt

Das Musikfestival Lollapalooza Anfang September in Berlin fällt wegen der Corona-Krise aus. Das teilten die Organisatoren auf ihrer Internetseite mit. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans, Künstler*innen, Mitarbeiter*innen und der Allgemeinheit wird immer unsere oberste Priorität sein...“, hieß es. Bei dem Festival waren für 5. und 6. September im und um das Olympiastadion Zehntausende Besucher erwartet worden. Auf der Bühne stehen sollten unter anderem Rage Against The Machine, Miley Cyrus, Deichkind, Alligatoah und Alle Farben.

Die Veranstalter teilten weiter mit: „Wir arbeiten jetzt schon daran, mit Euch in 2021 das beste Lollapalooza aller Zeiten zu feiern! Bis dahin macht Euch keine Sorgen, seid füreinander da und paßt aufeinander auf.“

Das Lollapalooza findet in Deutschland seit 2015 statt. Zur Vorjahresausgabe im vergangenen September hatte das Festival nach eigenen Angaben 85. 000 Zwei-Tages-Tickets verkauft. Berlin verbietet Großveranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern bis zum 24. Oktober dieses Jahres.

Weitere Großveranstaltungen in Berlin im Sommer

Ob diese Veranstaltungen tatsächlich abgesagt werden oder unter Auflagen stattfinden können, war zunächst unklar.

  • 13. Juni: VeloCity, Radrennen
  • 21. Juni: Fete de la Musique
  • 21. Juni: Formel E am Flughafen Tempelhof
  • 2. Juli: Classic Open Air am Gendarmenmarkt
  • 30. Juli: B2Run, Firmenlauf
  • 21. August: Pyronale
  • 29. August: Lange Nacht der Museen

Einen Veranstaltungskalender mit allen ursprünglich geplanten Events in Berlin 2020 finden Sie hier.

Coronavirus in Berlin - Das müssen Berliner wissen: