Brände

Mehrere Autobrände in der Nacht

Feuerwehrschläuche liegen bereit.

Feuerwehrschläuche liegen bereit.

Foto: dpa

Berlin. In der Nacht zu Dienstag haben in den Berliner Stadtteilen Dahlem und Schöneberg mehrere Autos gebrannt. In der Ansbacher Straße wurde eine 22-jährige Anwohnerin gegen 1.30 Uhr auf ein brennendes Fahrzeug aufmerksam, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen, das Auto brannte jedoch komplett aus. Ein daneben geparkter Wagen wurde ebenfalls beschädigt.

Auch in der Marschallstraße im Berliner Ortsteil Dahlem fing am frühen Dienstagmorgen gegen 1.55 Uhr ein Auto Feuer, so dass die Feuerwehr anrücken musste. In beiden Fällen gab es keine Verletzten. Die Brandursache war am Morgen noch unklar, nun ermittelt das Brandkommissariat des Landeskriminalamtes.

Immer wieder werden in Berlin nachts Fahrzeuge bei Bränden zerstört oder beschädigt. Fast 600 Autos wurden im vergangenen Jahr in Berlin von Kriminellen, Extremisten und Pyromanen angezündet oder durch Flammen beschädigt, 150 mehr als 2018. Zuletzt ging ein Wagen im Stadtteil Blankenburg in Flammen auf.