Verkehr in Berlin

Gleimtunnel nach Dauersperrung nun für Autos wieder geöffnet

Der Gleimtunnel erlaubt seit dem 2. April die Durchfahrt zwischen Pankow und Mitte. Pkw mussten 16 Monate Umwege fahren.

Freie Fahrt: Zwischen Baufahrzeugen und weggeschobenen Zäunen fließt im Gleimtunnel seit dem 2. April 2020 wieder der Verkehr.

Freie Fahrt: Zwischen Baufahrzeugen und weggeschobenen Zäunen fließt im Gleimtunnel seit dem 2. April 2020 wieder der Verkehr.

Foto: Thomas Schubert

Berlin. Erstmals seit knapp 16 Monate Vollsperrung haben am Donnerstag wieder Autos und Lieferfahrzeuge den Gleimtunnel durchquert. Nach mehreren Verzögerungen war es diesmal gelungen, die Durchfahrt zwischen Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen im Bezirk Mitte wieder freizugeben.

Ursprünglich war eine Wiedereröffnung im Zuge der Bauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe im Mauerpark schon für Juli 2019 vorgesehen gewesen. Auch eine Freigabe zum Jahreswechsel war dann wegen Verzögerungen geplatzt. Bei jedem der Termine hatten die Wasserbetriebe darauf verwiesen, dass man nur eine Spur hätte sperren müssen, aber nicht beide. Aus Sicherheitsgründen entschieden sich Senat und das Bezirksamt Pankow aber für eine Vollsperrung. Am Donnerstag hoben nun Arbeiter die Sperrzäune beiseite.

Links und rechts des Tunnels verschwinden bald die letzten Spuren des der Baustelle. Obwohl die Verkehrsinformationszentrale Berlin die Öffnung des Gleimtunnels angekündigt hatte, suchten aber nur sporadisch Autofahrer einen Weg durch die Bezirksgrenze zwischen Pankow und Mitte.