Corona-Krise

BVG weitet Berlkönig-Angebot für Corona-Helden aus

Das BVG-Ruftaxi Berlkönig fährt medizinisches Personal ab Freitag auch in Teile der Außenbezirke und ist morgens länger unterwegs.

Der Berlkönig der BVG ist künftig zweieinhalb Stunden länger unterwegs.

Der Berlkönig der BVG ist künftig zweieinhalb Stunden länger unterwegs.

Foto: Daimler AG

Berlin. Ärzte, Pfleger und Rettungskräfte dürfen derzeit umsonst mit dem Berlkönig fahren. Die Betreiber des Rufbusses, BVG und ViaVan, wollen damit seit der vergangenen Woche medizinisches Personal bei ihrem täglichen Einsatz gegen die Corona-Pandemie unterstützen. Dazu wurde das befahrene Gebiet vornehmlich in der östlichen Innenstadt um das Vierfache vergrößert. Ab Freitag soll es noch einmal ausgeweitet werden, wie die Unternehmen am Donnerstag mitteilten.

Demnach kommen rund 60 Quadratkilometer hinzu. Das neue Einsatzgebiet umfasse dann mit Teilen von Steglitz, Lichtenrade, Neukölln, Marzahn, Wittenau und Tegel „75 Prozent der Berliner Krankenhausbetten“, heißt es. Außerdem soll die Einsatzzeit von 21 bis 5.30 Uhr auf 8 Uhr verlängert werden, um „insbesondere den morgendlichen Schichtwechsel gezielter zu unterstützen“. Damit wolle man dem medizinischen Personal Danke sagen, so BVG-Betriebsvorstand Rolf Erfurt. Das reguläre Angebot ist bis zum 19. April ausgesetzt.

Er begrüße diese Ausweitung, sagt Tino Schopf, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Allerdings wünsche er sich „die Einbeziehung des Taxigewerbes in den Pool von Fahrzeugen, um einen Sonderfahrdienst 24/7 und in ganz Berlin anbieten zu können“. Denn diese Anerkennung würde auch die Krankenschwester in Spandau oder Buch verdienen.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Coronavirus-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.