Wetter

Waldbrandgefahr in Berlin steigt

Ein Schild weist nach langer Trockenheit auf Waldbrandgefahr hin.

Ein Schild weist nach langer Trockenheit auf Waldbrandgefahr hin.

Foto: dpa

Berlin. Die Waldbrandgefahr in Berlin ist gestiegen. Der März war zu trocken, wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz am Donnerstag mitteilte. Das sonnige Wetter mit trockener Luft erhöhe das Risiko zusätzlich. Die Senatsverwaltung wies darauf hin, dass Spaziergänger auf den Wegen bleiben sollen und Hunde an der Leine geführt werden müssen. Des Weiteren erinnerte sie an das Rauch- und Grillverbot im Wald und in dessen Nähe. Den Angaben nach können auch achtlos weggeworfene Zigarettenkippen schnell ein Feuer entfachen.