Krankheiten

Senatorin: Über 70-Jährige brauchen besseren Corona-Schutz

Dilek Kalayci.

Dilek Kalayci.

Foto: dpa

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat über 70-Jährigen erneut empfohlen, sich wegen der Corona-Epidemie in Quarantäne zu begeben. Zugleich bat sie jüngere Menschen, sich um diese Senioren zu kümmern. In einem am Mittwochabend veröffentlichten Tweet der Senatsverwaltung für Gesundheit heißt es: "Über 70-Jährige brauchen einen besseren Schutz vor dem #COVID2019. Die Krankheitsverläufe sind schwerer, sie müssen öfter intensivbehandelt werden. Daher empfiehlt Gesundheitssenatorin @dil_kal eine Selbstquarantäne zuhause."

Zugleich müssten diese Senioren unterstützt werden, damit sie nicht unnötig für Erledigungen oder Einkäufe das Haus verlassen müssen. "Selbstverständlich können Angehörige, Freundinnen oder Freunde sie besuchen. Aber bitte nur unter strenger Einhaltung von mindestens 1,5 Metern Abstand", teilte die Senatorin weiter mit.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte am Dienstag Stellung zu der Empfehlung von Kalayci genommen: "Sie kennen ja meine Position zur Ausgangssperre, dann können Sie sich vorstellen, wie ich auch zur Quarantäne stehe", sagte Müller. Das sei nicht die verabredete Maßnahme des Senats.

Am Mittwoch starb ein vierter Patient mit Covid-19 in Berlin, ein 83 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen. Damit waren drei der vier in der Hauptstadt an dem Virus gestorbenen Patienten über 70 Jahre alt.