Krankheiten

505 bestätigte Corona-Diagnosen in Brandenburg: 62 Neufälle

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 unter dem Elektronenmikroskop.

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 unter dem Elektronenmikroskop.

Foto: dpa

Potsdam. Die Zahl der in Brandenburg nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen hat sich bis Mittwochnachmittag auf 505 erhöht (Stand: 15.00 Uhr). Das teilte das Gesundheitsministerium in Potsdam mit. Innerhalb der zurückliegenden 24 Stunden seien 62 neue Erkrankungen registriert worden. Derzeit liegen 40 Betroffene im Krankenhaus, drei davon werden künstlich beatmet. Weiterhin ist ein Todesfall im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet.

Die meisten Infektionen mit dem neuartigen Virus wurden aus dem Landkreis Märkisch-Oderland gemeldet. Dort sind 62 Menschen infiziert. Die Landkreise Oberhavel und Oder-Spree registrierten je 51 Infizierte, der Kreis Barnim meldete 50 Fälle. Die wenigsten Erkrankungen verzeichnet momentan der Landkreis Uckermark mit 5 Infizierten, gefolgt von der Stadt Frankfurt (Oder) und dem Landkreis Prignitz mit je 6 Fällen.