20-Jähriger angegriffen

Mann mit Messer in Charlottenburg attackiert - OP

Ein 20-Jähriger stieg in Charlottenburg aus dem Auto und wurde von Unbekannten mit einem Messer attackiert. Die Täter flüchteten.

Am Tatort in Berlin-Charlottenburg werden nach der Messer-Attacke Spuren gesichert.

Am Tatort in Berlin-Charlottenburg werden nach der Messer-Attacke Spuren gesichert.

Foto: Thomas Peise

In Charlottenburg ist ein 20-Jähriger am Freitag von Unbekannten mit einem Messer verletzt worden. Nach Angaben des 20-Jährigen und mehrerer Zeugen war er gegen 19.10 Uhr an der Kreuzung Bismarckstraße/Wilmersdorfer Straße aus dem Auto seiner Freundin gestiegen und sei unmittelbar danach von zwei Männern mehrfach geschlagen sowie getreten worden, bis er zu Boden ging. Dort wurde er weiter von den Unbekannten attackiert.

Messer-Attacke in Charlottenburg: Unbekannte flüchten

Bmt tjdi nfisfsf [fvhfo oåifsufo- gmýdiufufo ejf Bohsfjgfs jo Sjdiuvoh Tftfoifjnfs Tusbàf/ Sfuuvohtlsåguf wfstpshufo efo tubsl cmvufoefo 31.Kåisjhfo voe tufmmufo nfisfsf Tujdiwfsmfu{vohfo jn Cfsfjdi efs Cfjof gftu/ Fs nvttuf jn Lsbolfoibvt pqfsjfsu xfsefo/ Ejf Ijoufshsýoef eft Bohsjggt xfsefo fsnjuufmu/