Fußball

Häßler-Club BFC-Preussen in Quarantäne: Zwei positive Tests

BFC Preussen ist vom Coronavirus betroffen. Ein Spieler und ein Physiotherapeut des Berliner Amateurvereins wurden positiv getestet.

Thomas Häßler steht nicht unter Quarantäne.

Thomas Häßler steht nicht unter Quarantäne.

Foto: pa

Berlin. Der von Ex-Weltmeister Thomas Häßler trainierte BFC Preussen ist vom neuartigen Coronavirus betroffen. Ein Spieler und ein Physiotherapeut des Berliner Amateurvereins wurden positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet, bestätigte der Abteilungsleiter Fußball, Alfred Stolzenberg, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Das Gesundheitsamt Steglitz-Zehlendorf habe für einen Teil der Spieler des Landesligisten eine zweiwöchige häusliche Quarantäne festgelegt, erklärte Stolzenberg. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst darüber berichtet.

Trainer Häßler selbst stehe nicht unter Quarantäne, das habe das für ihn zuständige Gesundheitsamt Reinickendorf festgelegt, sagte Stolzenberg. Auch Spieler, die mit den beiden Infizierten zuletzt keinen Kontakt hatten, können sich frei gewegen. Der 53 Jahre alte Häßler, der 1990 mit Deutschland Weltmeister und 1996 Europameister wurde, hatte den BFC Preussen vor der laufenden Saison übernommen und will den Verein in die Berlin-Liga führen. Die nächsten zwei Spiele des derzeit Tabellen-Dritten sind zunächst abgesagt.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengefasst. Darüber hinaus berichten wir in einem Newsblog laufend über die aktuellsten Entwicklungen bei der Ausbreitung und Eindämmung des Coronavirus in Berlin. Die überregionalen News zu Covid-19 können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.