Brände

Wohnungstür angezündet: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg.

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg.

Foto: dpa

Berlin. In einem Wohnhaus im Berliner Ortsteil Neukölln ist eine Wohnungstür angezündet worden. Das Feuer brach am Dienstagmorgen gegen 06.25 Uhr am Weigandufer aus, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. "Wie wichtig Rauchmelder sind, zeigte sich bei einem Wohnungsbrand heute Morgen", hieß es in einem Tweet der Feuerwehr. Bevor der Rauch in die Schlafzimmer der Wohnung drang, wurden die Bewohner durch das Piepen der Rauchmelder geweckt und konnten sich auf den Balkon retten. Das Feuer erlosch nach Polizeiangaben bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte. Ein Brandkommissariat ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung. Verletzt wurde niemand.