Unfälle

Fahrer nach SUV-Unfall vor Mall of Berlin schwer verletzt

Ein beschädigtes Auto wird von Feuerwehrleuten im Hof der Mall of Berlin aufgerichtet.

Ein beschädigtes Auto wird von Feuerwehrleuten im Hof der Mall of Berlin aufgerichtet.

Foto: dpa

Berlin. Bei einem Unfall mit einem SUV ist ein 72-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Sein Auto war am Freitagabend über den Bürgersteig vor das Einkaufszentrum Mall of Berlin in Berlin-Mitte geschleudert, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei hatte bereits am Freitagabend über den Fall informiert, als noch keine Informationen zu dem Fahrer sowie zur Schwere seiner Verletzungen vorlagen.

Den Angaben zufolge landete der Wagen zwischen zwei Gebäudeflügeln auf der Seite und musste von der Feuerwehr wieder auf die Räder gestellt werden. Der Fahrer wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Laut Polizei hatte er auf der Leipziger Straße einem Auto ausweichen wollen, das dort wendete. Dabei stießen beide Wagen zusammen. Der SUV schlitterte über den Bürgersteig auf die offene Passage der Mall of Berlin zu, riss mehrere abgestellte Fahrräder mit, zerstörte ein Geländer und streifte einen Betonpfeiler der Mall.

Auch das Auto, dem der SUV ausweichen wollte, geriet nach Polizeiangaben ins Schleudern und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Wegen des Unfalls war die Leipziger Straße vorübergehend gesperrt.

Im September war in Berlin bei einem schweren Unfall ein SUV auf einen Gehweg geraten, vier Menschen starben. Ermittler gehen davon aus, dass der Fahrer wegen eines Krampfanfalls ungebremst in eine Fußgängergruppe raste.