Krankheiten

Belastende Situation: Berliner Quarantäne wegen Covid-19

Fahrzeuge des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fahren auf das Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick.

Fahrzeuge des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fahren auf das Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick.

Foto: dpa

Berlin. Für die 20 China-Rückkehrer ist das Leben in der Berliner Quarantäne bislang eine Herausforderung. Grundsätzlich handele es sich um eine sehr belastende Situation, sowohl für die Gäste als auch für die Helfer, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. So gibt es nur wenige Toiletten und Duschen. Beschwerden würden sehr ernst genommen, hieß es vom DRK. Es gebe aber weiterhin noch Anlaufschwierigkeiten.

Die Deutschen und ihre Angehörigen waren am Sonntag in Berlin eingetroffen und sind seitdem im Stadtteil Köpenick in Isolation. Sie hatten sich zuvor in der stark von dem Virus Sars-CoV-2 betroffenen chinesischen Stadt Wuhan aufgehalten. Auch bei einem zweiten Test auf das neuartige Coronavirus in Berlin waren bislang aber alle Ergebnisse negativ. Die Rückkehrer müssen zwei Wochen in Quarantäne bleiben.