Verkehr

Keine U-Bahn zwischen Kotti und Warschauer Straße ab April

Der überirdische Bahnsteig für U1 und U3 am Bahnhof Kottbusser Tor.

Der überirdische Bahnsteig für U1 und U3 am Bahnhof Kottbusser Tor.

Foto: dpa

Berlin. Ab Frühjahr müssen sich Fahrgäste der U-Bahnlinien U1 und U3 auf Einschränkungen einstellen. Rund ein Jahr lang sollen ab Mitte April zwischen den Haltestellen Kottbusser Tor und Warschauer Straße keine Bahnen mehr fahren, wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Donnerstag mitteilten. Auf dem unterbrochenen Abschnitt sollen Busse eingesetzt werden. Grund seien umfangreiche Sanierungsarbeiten, unter anderem an Gleisen auf der Strecke.