Kosten

Besuch beim Tierarzt im Notdienst wird teurer

Die Bundestierärztekammer hat eine neue Gebührenordnung verabschiedet, die jetzt in Kraft tritt.

Ein Tierarzt untersucht eine kranke Katze.

Ein Tierarzt untersucht eine kranke Katze.

Foto: Felix Hörhager / dpa

Der Hund hat einen Krampfanfall, die Katze lahmt auf einer Seite oder das Tier wurde in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt: Es gibt viele Gründe, den Tierarzt außerhalb der normalen Sprechzeiten im Notdienst aufzusuchen. Von diesen Freitag (14. Februar 2020) an wird dafür eine extra Gebühr fällig. Die Bundestierärztekammer hat eine pauschale Notdienstgebühr in Höhe von 50 Euro beschlossen. Darauf machte sie am Donnerstag aufmerksam.

Der neue Paragraf, in dem die „Gebühren für den tierärztlichen Notdienst“ geregelt sind, geht noch einen Schritt weiter. Zusätzlich zu der ab sofort zu entrichtenden Pauschale muss für tierärztliche Leistungen im Notdienst künftig mindestens der zweifache Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) abgerechnet werden. Der Veterinär darf aber auch die Kosten bis zu einem vierfachen Gebührensatz erheben.

Reguläre Sprechstunde gilt nicht als Notdienst

In der Gebührenordnung ist ebenfalls genau geregelt, zu welchen Zeiten die 50-Euro-Pauschale und die neuen Tarife gelten. Sie werden täglich in der Zeit von 18 Uhr bis 8 Uhr des jeweils folgenden Tages fällig, von Freitag 18 Uhr bis 8 Uhr des folgenden Montags – also über das gesamte Wochenende sowie an gesetzlichen Feiertagen. Bietet die Tierarztpraxis eine reguläre Sprechstunde bis 19 oder 20 Uhr oder an Wochenenden an, gilt das nicht als Notdienst.

Angestellten der Praxen stehen für Nacht- sowie Sonn- und Feiertagsarbeit Gehaltszuschläge oder Freizeitausgleich zu. Die höheren Kosten im Notdienst konnten bisher nicht über eine höhere Abrechnung erwirtschaftet werden, Praxen konnten daher nicht kostendeckend arbeiten. Dieser Nachteil werde mit der Neuregelung ausgeglichen, heißt es zur Begründung. In Anbetracht der Kostensteigerung hat die Bundestierärztekammer ein Faltblatt herausgegeben (im Internet unter bundestieraerztekammer.de). In dieser Broschüre finden Tierhalter Antworten auf häufig gestellte Fragen und Tipps, wie man einen Notfall erkennt und richtig damit umgeht.