Brände

Zwei Menschen bei nächtlichen Wohnungsbränden verletzt

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet.

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet.

Foto: dpa

Berlin. Zwei Menschen sind in Berlin bei nächtlichen Wohnungsbränden im Ortsteil Alt-Hohenschönhausen und im Märkischen Viertel verletzt worden. Beide erlitten Rauchgasvergiftungen und kamen in Krankenhäuser, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Am frühen Donnerstagmorgen brannte gegen 2.10 Uhr in der Degnerstraße Kunststoffgeschirr in einer Küche im dritten Stock eines fünfgeschossigen Wohnhauses. Zuvor hatte die "B.Z." berichtet. Das zweite Feuer brach bereits gegen 1.48 Uhr im Märkischen Viertel in der Birkenwerderstraße aus. Hier fingen Einrichtungsgegenstände im ersten Geschoss eines Einfamilienhauses Feuer.