Landtag

Hunderte Demonstranten vor FDP- und CDU-Zentrale in Berlin

Protest vor der Bundesgeschäftsstelle der FDP in Berlin.

Protest vor der Bundesgeschäftsstelle der FDP in Berlin.

Foto: dpa

Berlin. In Berlin haben Hunderte Demonstranten gegen die überraschende Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten protestiert. Vor allem vor der Parteizentrale der FDP war der Unmut zu spüren, aber auch vor der Parteizentrale der CDU. Dazu aufgerufen hatten am Mittwoch verschiedene linke Gruppen. Vor dem Gebäude der FDP protestierten nach Veranstalterangaben am Abend mehr als 1000 Leute. Ein Polizeisprecher sprach von einer höheren dreistelligen Teilnehmerzahl. Bei der CDU wurden laut Polizei etwa 30 Demonstranten gezählt.

Die Polizei war vor Ort, Zwischenfälle gab es nach Auskunft eines Polizeisprechers aber zunächst nicht.

Im Erfurter Landtag war Kemmerich überraschend mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD zum Regierungschef gewählt worden. Die Demonstranten verurteilten, dass CDU und FDP gemeinsame Sache mit "Faschisten" gemacht hätten. Auch in anderen Städten wie in Köln, Erfurt und Weimar gingen Demonstranten auf die Straße. Auf Plakaten war unter anderem zu lesen: "Schämt Euch", "Stoppt die Brandstifter" und "Nich mein MP".