Verkehr

Salvador-Allende-Brücke in zwei Nächten gesperrt

Auf der Salvador-Allende-Brücke finden Bauarbeiten statt - deswegen wird die Brücke in zwei Nächten gesperrt.

Die baufällige Salvador-Allende-Brücke im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick.

Die baufällige Salvador-Allende-Brücke im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick.

Foto: dpa

Autofahrer müssen sich auf die Sperrung der Salvador-Allende-Brücke einstellen. Während der Bauarbeiten wird die Brücke von Montag, den 27.01.2020, bis Mittwoch, den 29.01.2020, jeweils nachts in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr komplett gesperrt.

Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten an der Brücke wird auf dem für den Autoverkehr bereits freigegebenen westlichen Überbau die Straßenoberfläche verfugt und die Straßenbeleuchtung hergestellt.

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Linienbusse können während der Arbeiten die Baustelle passieren.

Salvador-Allende-Brücke gehört zu wichtigsten Verkehrsverbindungen

Die Salvador-Allende-Brücke über die Müggelspree gehört zu den wichtigsten Verkehrsverbindungen im Südosten der Stadt. Der Westteil wurde 2014 gesperrt. Ab 2017 wurde er für einen Neubau abgerissen. Im November 2019 wurde der westliche Teil wieder für den Verkehr freigegeben. Wegen Rissen im Beton musste im Januar 2019 auch der andere Teil mehrere Monate gesperrt werden. Das führte zu erheblichen Verkehrsproblemen.

Vor diesem Hintergrund versuchte der Senat, die Arbeiten zu beschleunigen. Baufirmen arbeiteten zeitweise sogar sonntags, allerdings wurde diese Praxis nach Lärmbeschwerden von Anwohnern wieder eingestellt.

Für großen Wirbel sorgte im Februar ein großer Stromausfall in Köpenick, der mit dem Brückenbau im Zusammenhang stand: Bei den Arbeiten war ein Kabel beschädigt worden.