Grüne Woche

Tafel sammelt 11 Tonnen Lebensmittel auf Grüner Woche

Die Berliner Tafel hat die auf der Grünen Woche gesammelten Lebensmittel an rund 5500 bedürftige Menschen weiterverteilt.

Auch viele Brotsorten hat die Berliner Tafel eingesammelt und an Bedürftige verteilt.

Auch viele Brotsorten hat die Berliner Tafel eingesammelt und an Bedürftige verteilt.

Foto: picture-alliance / dpa

180 ehrenamtliche Mitarbeiter der Berliner Tafel e.V. haben jeden Tag nach Messeschluss übrig gebliebene Lebensmittel bei den Ausstellern der Grünen Woche eingesammelt. Darunter Brötchen, Bouletten, Bratwürstchen, Eintöpfe, Kuchen und Obst. Vom 17. bis zum 26. Januar ist so die beachtliche Menge von elf Tonnen zusammengekommen.

Die Waren wurden jeweils noch am selben Abend zu insgesamt 25 verschiedenen sozialen Einrichtungen in der Stadt gebracht, unter anderem zu Obdachlosenunterkünften, Wohnheimen, Notübernachtungen und der Stadtmission.

„Die Berliner Tafel rettet seit 27 Jahren Lebensmittel, die sie ausschließlich an Bedürftige verteilt. Es freut uns, dass wir so viele Tonnen hochwertiger Lebensmittel an Menschen weitergeben konnten, die sich einen Besuch bei der Messe nicht leisten können“, sagt Sabine Werth, Vorsitzende der Berliner Tafel e.V.