Kriminalität

Mann in Bernau wohl durch Messerstiche schwer verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt.

Foto: dpa

Bernau. Ein Mann ist in Bernau (Barnim) nordöstlich von Berlin schwer verletzt in seiner Wohnung gefunden worden. Er wurde laut Polizei am Donnerstagmittag möglicherweise mit einem Messer angegriffen. Der genaue Tathergang war demnach unklar. Verwandte alarmierten die Rettungskräfte, die den Mann in ein Krankenhaus brachten. Es soll keine Lebensgefahr bestehen.

Die Beamten nahmen einen 34-jährigen polizeibekannten Angehörigen vorläufig fest. Was dem Mann vorgeworfen wird, wurde nicht genannt. Zum möglichen Tatmotiv machte die Polizei keine Angaben. "Die Ermittlungen laufen noch", sagte eine Sprecherin.