Wasserball

Spandau 04 mit 15 Athleten bei Wasserball-EM vertreten

Vor einem Wasserball-Spiel schwimmt ein Ball auf dem Wasser.

Vor einem Wasserball-Spiel schwimmt ein Ball auf dem Wasser.

Foto: dpa

Berlin. Gleich mit 15 Athletinnen und Athleten ist Wasserball-Rekordmeister bei der derzeit in Budapest stattfindenden EM vertreten. Neben sieben Männern stellen die Wasserfreunde auch vier Frauen für die deutschen Nationalteams. Die Spandauer Frauenmannschaft war erst vor zweieinhalb Jahren gegründet worden und gewann 2019 das nationale Triple.

Zudem sind in Ungarn in der Männer-Konkurrenz die Spandauer Spieler Nikola Dedovic bei Mitfavorit Serbien, Stefan Pjesivac bei Montenegro, Remi Saudadier bei Frankreich und Tiberiu Negrean bei Rumänien vertreten. Das Turnier läuft noch bis 26. Januar.

Die deutschen Auswahlakteure von Spandau 04 hatten in der Duna Arena von Budapest an den ersten vier Wettkampftagen noch kein Erfolgserlebnis. Die Frauen verloren am Mittwoch auch ihr drittes EM-Spiel gegen Frankreich deutlich mit 5:17 (zuvor 4:13 gegen Italien und 3:23 gegen die Niederlande). Die Männer waren am Dienstag bei ihrem Auftakt Kroatien mit 9:17 unterlegen.