Fußball

Daum glaubt an Union-Klassenerhalt: Klinsmann als Vorbild

Fußballtrainer Christoph Daum sitzt auf dem Podium des Internationalen Trainer-Kongresses.

Fußballtrainer Christoph Daum sitzt auf dem Podium des Internationalen Trainer-Kongresses.

Foto: dpa

Berlin. Der frühere Bundesligatrainer Christoph Daum glaubt fest an den Klassenverbleib des 1. FC Union Berlin. "Union wird mit dem Abstieg nichts zu tun haben", sagte der 66-Jährige der Deutschen Presse-Agentur vor dem Start der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga am Wochenende: "Man spürt bei allen Fans, Spielern und Trainer Urs Fischer die Gier und Freude, um jeden Punkt bedingungslos zu fighten. Der eiserne Wille wird die Abstiegsgefahr bannen."

Stadtrivale Hertha BSC traut der ehemalige Coach des VfB Stuttgart, 1. FC Köln und Bayer Leverkusen noch mehr zu - und lobte vor allem den ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Er habe "für Aufbruchstimmung gesorgt. Er hat den Spielern neues Selbstvertrauen gegeben und lebt Professionalität vor", sagte Daum. Sollten "die talentierten Spieler den nächsten Schritt machen, und die Neuzugänge sofort greifen, kann die Alte Dame sogar von der Europa League träumen", betonte das Bundesliga-Urgestein.

In der Abschlusstabelle tippte Daum Hertha auf den elften und Union auf den zwölften Platz.