Pferdesport

Reitsport: Hertha-Teilhaber Windhorst steigt in Millionen-Serie ein

Der deutsche Unternehmer und Hertha-Teilhaber, Lars Windhorst, übernahm mit seinem Unternehmen Tennor Anteile der Global Champions Tour

Der Unternehmer Lars Windhorst lächelt.

Der Unternehmer Lars Windhorst lächelt.

Foto: dpa

Berlin. Der Hertha-Investor Lars Windhorst hat sein Reitsport-Engagement massiv ausgeweitet. Mit seinem Unternehmen Tennor übernahm der deutsche Unternehmer Anteile an der Millionen-Serie Global Champions Tour. Die höchst dotierte Springsport-Serie der Welt schüttet ein Gesamtpreisgeld von mehr als 40 Millionen Euro aus. Zu den 18 Stationen gehören auch die Reitturniere in Hamburg und Berlin.

Global Champions Tour: Lars Windhorst übernahm Anteile von Frank McCourt

Windhorst übernahm nach Angaben der Tour vom Montag die Anteile des US-Amerikaners Frank McCourt für einen nicht genannten Preis. Er ist neben dem niederländischen Serien-Gründer Jan Tops zweiter Teilhaber. Bisher ist der 43 Jahre alte Unternehmer mit seiner Investmentfirma der Hauptsponsor des an der Global Champions League teilnehmenden Teams Valkenswaard United mit dem deutschen Topreiter Marcus Ehning.

Tennor ist bei Sportfans hierzulande bekannt, weil das Unternehmen beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC für 224 Millionen Euro 49,9 Prozent der GmbH & Co. KGaA erworben hat.