Kriminalität

Jugendliche überfallen Lieferservice in Marzahn

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: dpa

Berlin. Zwei Jugendliche haben in Berlin-Marzahn einen Lieferservice überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die 16 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen am Donnerstagabend in den Laden an der Allee der Kosmonauten gekommen, der Jüngere soll einen 23 Jahre alten Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als der Mitarbeiter gesagt habe, dass es sich doch um eine Gaspistole handele, soll der 18-Jährige einen Schuss abgegeben haben. Er habe die Tageseinnahmen von dem Mitarbeiter gefordert, der diese übergab. Mit der Beute flohen die beiden Tatverdächtigen in einem Auto.

Beamte konnten sie wenig später in der Fichtelbergstraße vorläufig festnehmen, wo sie zu Fuß unterwegs waren. Den Fluchtwagen fand die Polizei später an anderer Stelle. Darin entdeckten sie eine Schreckschusswaffe. Bei den Tatverdächtigen wurden ein Schlagring, ein Messer und ein Elektroschocker gefunden. Der 18 Jahre alte mutmaßliche Fahrer des Fluchtautos konnte keinen Führerschein vorweisen. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte.