Jahreswechsel

BSR sammelt an Neujahr mehr Müll ein als im Jahr zuvor

Abgebrannte Silvesterbatterien liegen auf einer Wiese an der Volksbühne, im Hintergrund ist der Fernsehturm zu sehen.

Abgebrannte Silvesterbatterien liegen auf einer Wiese an der Volksbühne, im Hintergrund ist der Fernsehturm zu sehen.

Foto: dpa

Berlin. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) hat am Neujahrstag an den Einsatzschwerpunkten insgesamt rund 400 Kubikmeter Müll eingesammelt. Das seien 50 Kubikmeter mehr als an Neujahr 2019, teilte Sprecher Thomas Klöckner am Donnerstag mit.

Seit den frühen Morgenstunden des 1. Januar war die BSR mit etwa 550 Einsatzkräften und 150 Fahrzeugen in Berlin unterwegs. Die Reinigungsarbeiten konzentrierten sich Angaben der BSR zufolge am Neujahrstag auf Schwerpunkte wie das Umfeld der Partymeile am Brandenburger Tor, die Neujahrslaufstrecke und den Kurfürstendamm.

Ab dem 2. Januar sollte dann der Silvestermüll in den übrigen Stadtgebieten beseitigt werden. Dabei wollte die BSR vor allem Kehrmaschinen, Kehrichtsammelfahrzeuge und Ladekran-LKW einsetzen. Viele Einsatzkräfte seien außerdem mit Besen, Schippe und Kehrrichtkarre unterwegs.