Weihnachten in Berlin

Was es als Weihnachtsmenü im Gefängnis gibt

Ob Gulasch nach Szegediner Art oder Entenkeule mit Beifußjus. So sehen die Menüs in den Haftanstalten aus.

Auch Gänsekeule gibt es Weihnachten in einem Gefängnis.

Auch Gänsekeule gibt es Weihnachten in einem Gefängnis.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Berlin. Was es Weihnachten zu essen gibt, ist Jahr für Jahr ein großes Thema. In vielen Familien folgen die Feiertage einem fest durchchoreographierten Ablauf. Doch was landet eigentlich in den Berliner Gefängnissen auf dem Tisch? Die Berliner Morgenpost hat nachgefragt:

- JVA Tegel: Am 24.12 gibt es zum Abendessen Kartoffelsalat mit Bockwurst beziehungsweise mit Wurst ohne Schweinefleisch oder mit vegetarischer Wurst. Am 25.12 gibt es zum Mittagessen gebratene Entenkeule mit Bratensoße und Rotkohl. Für Vegetarier gibt es gefüllte Aubergine mit Bratensoße und Gemüse. Am 26.12. gibt es zum Mittagessen Wildgulasch mit Semmelklößen oder Tortellini mit Tomaten-Gemüsesoße für Vegetarier.

- JVA Moabit: Am 24.12. steht mittags Brühreis mit Hühnerfleisch und Abendessen Kartoffelsalat mit Putenschinken auf dem Programm. Am 25.12. gibt es gebratene Entenkeule mit Apfelrotkohl und Kartoffeln. Am 26.12. Hirschgulasch mit Waldpilzen und Nudeln.

- JVA Plötzensee: Am 24.12. werden Bratwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut gereicht, jeder Gefangene erhält einen Schokoladen-Weihnachtsmann und zwei Orangen. Am 25.12. gibt es Gänsekeule mit Kartoffelklößen und Rotkohl und eine Packung Dominosteine pro Gefangenem. Am 26.12. ist es Wildgulasch und Semmelknödel, jeder Gefangene erhält einen kleinen Weihnachtsstollen.

- JVA des Offenen Vollzugs (OVB): Gleiches Menü wie in der JVA Plötzensee

- JVA für Frauen Berlin: Es gibt kein festes Menü. Jede Gruppenleitung auf den jeweiligen Stationen macht etwas mit den Frauen zusammen, was vorher abgestimmt wurde. Bei manchen wird gekocht, andere backen Plätzchen. Es gibt auch eine Angehörigenweihnachtsfeier für die weiblichen Jugendlichen mit Kaffee und Kuchen.

- JSA Berlin: Gleiches Menü wie in der JVA Tegel.

- JVA Heidering: Am 24.12 gibt es Gulasch nach Szegediner Art mit Bio-Sauerkraut und Kartoffeln oder Putengulasch oder ein leichtes Fleischragout. Für Vegetarier gibt es eine Schupfnudel-Sauerkrautpfanne mit Meerrettichsoße. Am 25.12 gibt es eine ofenfrische Entenkeule mit Beifußjus, Apfelrotkohl und Dampfkartoffeln. Für Vegetarier gibt es Blumenkohl-Käse-Medaillons mit Kräutersoße, Apfelrotkohl und Dampfkartoffeln. Am 26.12 gibt es Wildgulasch in Wachholderrahmsoße, Rosenkohl und Spätzle oder für Vegetarier gebackenen Käse mit Preiselbeersoße, Rosenkohl und Spätzle.