Studie der TU Berlin

Warum ein neues Smartphone für viele Nutzer so wichtig ist

Viele Nutzer bestehen darauf, immer das neueste Smartphone zu besitzen.

Viele Nutzer bestehen darauf, immer das neueste Smartphone zu besitzen.

Foto: LISI NIESNER / Reuters

Viele Menschen würden ihr Smartphone gerne länger nutzen, erliegen aber dem Reiz des Neuen. Das ist das Ergebnis einer Studie der TU.

Berlin. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft oft eine Lücke. Das gilt auch beim Kauf und der Nutzung eines Smartphones. Wissenschaftler der Technischen Universität Berlin haben in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration 1000 Personen über 18 Jahren zu ihrem Nutzungs- und Kaufverhalten bei Smartphones befragt. Dabei kam heraus, dass sich 67 Prozent der Befragen aus ökologischen Gründen verpflichtet fühlen, ihr Smartphone möglichst lange zu nutzen. Gleichzeitig legen sich aber laut Studie 67 Prozent auch ein neues Gerät zu, obwohl ihr altes noch funktioniert.

Grund für dieses Verhalten ist laut der Studie der starke Wunsch, bei elektronischen Geräten immer auf dem neuesten Stand zu sein. Die Verlockung durch viele neue Angebot trägt laut Melanie Jaeger-Erben vom Fraunhofer Institut ebenfalls dazu bei, sich lieber das aktuell neueste Handy zu besorgen als das alte weiter zu benutzen. „In der materiellen Kultur unserer Gesellschaft hat Neuheit einen hohen Wert“, erklärt Melanie Jaeger-Erben. Wissenschaftler bezeichnen dies auch als „Newism“. Durch den Kauf des neues Geräts wollten Konsumenten zeigen, dass sie technisch mithalten können.

Trotzdem kommt die Studie auch zu einem Ergebnis, das Umweltschützern gefallen wird. Demnach hat sich die Nutzungsdauer von Smartphones leicht erhöht. Wurde ein Smartphone 2017 im Schnitt 2,3 Jahre genutzt, sind es nun 2,7 Jahre. Um die Nutzungsdauer weiter zu erhöhen, seien Appelle an das Verantwortungsgefühle weniger hilfreich als praktische Verbesserungen, etwa Erleichterungen bei der Reparatur und der Wartung des Smartphones, so das Fazit der Untersuchung.

( BM )