Brandenburger Autobahnen

Weihnachten, Silvester: Auf diesen Autobahnen drohen Staus

Hunderttausende Berliner starten in den Weihnachtsurlaub. Auf diesen Autobahnen in Brandenburg könnte es voll werden.

Rund um Weihnachten und Silvester drohen auf vielen Autobahnen Staus.

Rund um Weihnachten und Silvester drohen auf vielen Autobahnen Staus.

Foto: dpa/Robert Schlesinger / picture alliance

Berlin. Kurz vor Weihnachten werden sich Hundertausende Berliner und Brandenburger auf Reisen zu Freunden und Verwandten begeben - es drohen Staus. Wir geben einen Überblick, auf welchen Autobahnabschnitten im Land Brandenburg es voll werden könnte.

Nördlicher Berliner Ring

  • zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Pankow: Baustellen-Verkehrsführung im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus; max. Geschwindigkeit in beiden Richtungen 80 bzw. 60 km/h, zwei schmale Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung
  • Bereich zwischen den Autobahndreiecken Pankow und Barnim; Grund: Baustellen-Verkehrsführung im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus; max. Geschwindigkeit in beiden Richtungen über eine Länge von ca. 4.000 m: 80 km/h, zwei Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung

Östlicher Berliner Ring

  • Mühlenfließbrücke im Bereich Rüdersdorf (km 21 bis km 23) Instandsetzungsarbeiten am rechten Brückenüberbau Richtung AD Spreeau; max. Geschwindigkeit 60 km/h; es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung

Südlicher Berliner Ring

  • Bereich zwischen Anschlussstelle Niederlehme und Schönefelder Kreuz (km 48 bis km 54) Erhaltungsmaßnahme in Richtung Autobahndreieck Nuthetal geht in die Winterpause; max. Geschwindigkeit 80 km/h wegen fehlender Schutzplanken an den Mittelstreifenüberfahrten; es stehen drei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung. Im kommenden Jahr werden die Erneuerungsarbeiten am Schönefelder Kreuz fortgesetzt.
  • Bereich zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam. Grund: Baustellen-Verkehrsführungen wegen des achtstreifigen Ausbaus; die max. Geschwindigkeit in beiden Richtungen beträgt abschnittsweise 60 km/h bzw. 120 km/h

A11 in Richtung Prenzlau und Polen

  • Bereich nördlich des Autobahnkreuz Uckermark (km 84 bis km 90) – grundhafter Ausbau der Richtungsfahrbahn in Richtung Stettin; es steht nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 60 bzw. 80 km/h

A24 in Richtung Hamburg und Rostock / Ostsee

  • Bereich zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Wittstock/Dosse; Grund: hohe Verkehrsbelastung, zusätzlich: Baustellen-Verkehrsführung im Zuge des grundhaften Ausbaus zwischen Autobahndreieck Havelland und Anschlussstelle Neuruppin; max. Geschwindigkeit in beiden Richtungen in den Baustellenabschnitten beträgt 80 bzw. 60 km/h, zwei schmale Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung.
  • Bereich südlich des Autobahndreieck Wittstock/Dosse in Richtung Berlin (km 178 bis km 188) – Höchstgeschwindigkeit 80 km/h wegen Schleudergefahr

A 114 Autobahnzubringer vom Autobahndreieck Pankow in Richtung Berlin

  • Anpassungsarbeiten der Havellandautobahn am Autobahndreieck Pankow: es steht teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung; Höchstgeschwindigkeit 60 km/h

Lesen Sie auch: So fahren U-Bahn, Bus und S-Bahn in Berlin an Weihnachten und Silvester