Leute

Sido singt mit Familie Weihnachtslieder anstatt "Papa-Musik"

Sido, Musiker und Coach beim Finale der Castingshow "The Voice of Germany".

Sido, Musiker und Coach beim Finale der Castingshow "The Voice of Germany".

Foto: dpa

Berlin. Im Hause Würdig werden zu Weihnachten sanfte Töne angestimmt. Anlässlich der Feiertage singe der Rapper Sido (39) mit seiner Familie die klassischen Weihnachtslieder anstatt seiner mitunter deftigen Hip-Hop-Songs, berichtete seine Frau, die TV-Moderatorin Charlotte Würdig (41), in einem Interview des Internet-Radiosenders "barba radio" (Samstag). Ihr ältester Sohn sei mittlerweile sechs Jahre alt und verstehe so langsam die Songs seines Vaters. "Wenn wir die "Papa-Musik" hören, ist ihm aber schon aufgefallen, dass der Papa ganz schön oft "Scheiße" sagt", sagte Würdig. Die beiden hätten sich dann eine passende Erklärung zurecht gelegt: "Wenn Papa "Scheiße" sagt, ist es eine Art Kunst und das gehört in dieses Lied rein. Da darf er das sagen."

Sido, mit richtigem Namen Paul Würdig, sitzt in der Jury der Castingshow "The Voice of Germany". Zuletzt gewann er den Radiopreis 1Live Krone in der Kategorie "Bester Künstler". Charlotte Würdig, früher Engelhardt, moderierte unter anderem die ProSieben-Sendung "taff". Nach der Geburt ihres ersten Kindes zog sie sich etwas aus dem Showgeschäft zurück und ist selten im Fernsehen zu sehen. Die Familie wohnt in der Nähe zu Berlin im Brandenburgischen.